Hello Baby Girl

Diesen Sommer wurde meine beste Freundin 30 – und Mama! Dass es bei so einem Ereignis gehörig was zu naschen geben muss, ist klar. Aber wir toppen das Ganze noch mit einer rosa Optik, ganz der kleinen Prinzessin gewidmet!

Ein Sweettable ist von Hochzeiten, Geburtstagen und Babyparties nicht mehr weg zu denken. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind riesig und es lässt sich alles perfekt auf den Anlass abstimmen.

In unserem Fall hiess es „Hello Little Girl“ für die Mama und ab in die Küche für mich. Da es bei der Party auch einen Gelati-Wagen gab (supercool!), der spezielle Geschmacksrichtungen anbot, wollten wir die Kuchen und Küchlein neutraler halten.

Unverzichtbar: Schokolade! Aus meinem allerliebsten und immer-guten Rezept für luftigen Schokoladenkuchen, schuf ich putzige Minicupakes. Diese bekamen ein leichtes Häubchen aus einer Kokosnuss-Creme.

Erinnert ihr euch an die luftigen Zitronen-Blümchen aus meinem letzten Beitrag? Ja die sind einfach lecker und auch super wandelbar!

Rosa Zuckerguss und ein Ausstecher aus der Kinder-Bastelabteilung verwandelten sie ruck zuck in hübsche Zitronen-Falterli.

Was wäre in Sweet Table ohne Cakepops? Die frisch gebackene Mama wünschte sie sich in beiden üblichen Dekorationsformen. Einmal am Stil und einmal in Papierhäubchen getaucht.

Für die Cakepops habe ich einen neutralen Vanille-Teig genommen und sie danach in weisse Schokolade getaucht – einmal nature und einmal rosa eingefärbt. Ein Styropor Block in passendem Geschenkpapier eingefasst, eignet sich perfekt um die Pops dekorativ zu präsentieren.

Eine süsse Candybar ist ja nicht nur etwas für Kinder. Daher für alle Liebhaber von Amaretti – Hier kommt der Geheimtipp! Leichte Kokos-Quarkbällchen mit einem Hauch Amaretto! Natürlich die alkoholfreie Version, denn bei einer Baby Party tummeln sich bekanntlich viele werdende Mamas!

Total verliebt habe ich mich in diese Ausstanzer in Form von Baby Fläschchen! Sind sie nicht super? Rosa Rollfondant verziert die Erdbeer Cupcakes.

Als Italienerin ist die Mama natürlich ein Profi was zuckerüberzogene Mandeln angeht. Diese hier hat sie selbst besorgt und zwar in Form von kleinen Herzchen. In den langstiligen Cocktail Gläsern verteilt, kommen sie besonders toll zur Geltung.

Um einen ansprechenden Sweet Table zu dekorieren, ist es generell wichtig, mit verschiedenen Höhen zu arbeiten. Hierzu eignen sich Tortenplatten mit Fuss, langstilige Gläser und Etageren sehr gut. Eine runde Vase wird schnell zum perfekten Behältnis für Nuggi-Gummis.

Natürlich stehen die hübschen Leckereien im Vodergrund. Die restliche Dekoration darf sich ruhig zurück nehmen. Ein paar farblich passende Details sollten jedoch nicht fehlen. Pompons, Lampions, Fächer und Ballons runden den Sweet Table ab.

In diesem Sinne – Herzlich Willkommen kleines Mädchen!

Nach einem so gelungenen Fest wünscht man sich gleich die nächste Baby Party, nicht?

Für weitere Angaben und Sweet Tables stehe ich gerne zur Verfügung!

 

382 Total Views 1 Views Today
facebookpinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.